Herausforderung und Inspiration. Challenges and Inspirations
     
Barış Ülker, Heinz Reif

Herausforderung und Inspiration. Challenges and Inspirations

Ernst Reuter als Stadtreformer in der Türkei. Ernst Reuter as an Urban Reformer in Turkey

Zeitgeschichte im Fokus [3]

250 Seiten, 38 Abb., 17,5 x 24,5 cm, Gebunden
Juli 2015
19,95 €
ISBN 978-3-95410-102-3
Bestellen

Die an Brüchen reiche politische Biografie Ernst Reuters scheint ein Spiegel des „Zeitalters der Extreme“ (Eric Hobsbawm) zu sein. Bevor er Ende 1946 nach Berlin zurückkehren konnte, hielt sich Reuter mehr als elf Jahre lang im türkischen Exil auf. Während dieser Zeit war er einer der Hauptfiguren des Netzwerkes deutscher intellektueller Emigranten in der Türkei. Im Gegensatz zu den meisten anderen Deutschen im Exil spielte Ernst Reuter in diesen Jahren eine Doppelrolle: Als Anhänger der praktischen Sozialreform und als engagierter Förderer kommunaler Selbstverwaltung bewarb er nicht nur die Erfolge der kemalistischen Reformen, sondern er übte an ihnen auch Kritik und gab Anregungen zu einer neuen Form des Regierens. Das zweisprachige Buch richtet seinen Blick auf die Publikationen Ernst Reuters, die zwischen 1938 und 1946 entstanden. Es untersucht dessen Visionen zur Produktion von Wissen über den Prozess der Urbanisierung und dessen Steuerung in der Türkei.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deBuch.deBuchhandel.deLibri.deWeltbild.de
Barış Ülker

Barış Ülker

Barış Ülker, Dr. phil., Postdoctoral Fellow am dem Center for Metropolitan Studies der TU Berlin. Forschungen und Publikationen zur Staatstheorie, zu Machtbeziehungen, transnationaler Migration und zum Alltag im städtischen Raum.

Heinz Reif

Heinz Reif

Heinz Reif, Prof. Dr. em. für Neuere Geschichte der TU Berlin, bis 2009 Leiter des von ihm 2002 gegründeten Centers for Metropolitan Studies. Forschungen und Publikationen zur Industrialisierungsgeschichte und zur Stadtgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Manchmal kann man jedermann hinters Licht führen und manch einen kann man jederzeit hinters Licht führen, aber jedermann jederzeit hinters Licht zu führen, das geht nicht.
Abraham Lincoln (1809–1865)

Neuerscheinungen