Die Deutschen und ihre Kolonien
     
Horst Gründer (Hg.), Hermann Hiery (Hg.)

Die Deutschen und ihre Kolonien

Ein Überblick

352 Seiten, 83 Abb., 15,3 x 21,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
März 2017
24,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89809-137-4
Bestellen

Zwischen 1884 und 1914 besaß Deutschland ein Kolonialreich, das von Togo in Westafrika bis zu den Inseln Samoas im Pazifik reichte.
Dieses Buch bietet einen kenntnisreichen und allgemeinverständlichen Überblick über das kurzlebige deutsche Kolonialabenteuer. Es informiert über die politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen und Folgen, vor allem aber über den »kolonialen Alltag« und das Zusammenleben von Deutschen und Einheimischen, das keineswegs nur von Widerstand und Gewalt geprägt war.
Im Fokus stehen unter anderem das Wirken von Verwaltung, Justiz und Militär, die christliche Mission, die Rolle der Frauen, die Rassenfrage, die Hoffnungen und Träume nach dem Verlust des Kolonialreichs – aber auch das heutige Erinnern an diesen Teil der deutschen Geschichte.
Mit zahlreichen Abbildungen und Karten.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deBuchhandel.deEbook.deWeltbild.de
Horst Gründer

Horst Gründer

Horst Gründer, geboren 1939, war Professor für außereuropäische Geschichte an der Universität Münster. Er ist Autor zahlreicher Standardwerke zur Geschichte des Kolonialismus und begleitete als Fachberater u. a. die ZDF-Fernsehreihen »Deutsche Kolonien« und »Das Weltreich der Deutschen«.
Hermann Hiery

Hermann Hiery

Hermann Hiery, geboren 1957, ist Ordinarius für Neueste Geschichte an der Universität Bayreuth mit dem Spezialgebiet
deutsche Kolonialgeschichte. Als langjähriger Vorsitzender der Gesellschaft für Überseegeschichte ist er Herausgeber des »Lexikons zur Überseegeschichte«.

Pressestimmen

»Exzellente[r] Sammelband.«
Der Tagesspiegel

»Was versprachen sich die Deutschen von einem Kolonialreich? Horst Gründer und Hermann Hiery beleuchten in einem gut differenzierenden Sammelband zahlreiche Aspekte bis hin zu den Verbrechen.«
Süddeutsche Zeitung

»Elf Autoren und Autorinnen behandeln alle Aspekte des deutschen Kolonialismus. So werden die Kolonien in Afrika, der Südsee und China beschrieben, und auch ihre ökonomische, ideologische und innenpolitische Bedeutung im Kaiserreich. ... Das alles in einer verständlichen, sachlichen Sprache, mit Karten und Illustrationen gut versehen. Sowohl für das Thema, als auch für die aktuellen Debatten grundlegend.«
ekz

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Leser, die nicht lesen können, sind ein Trost für Autoren, die nicht schreiben können.
Manfred Hinrich, (*1926)

Neuerscheinungen