HIGHLIGHTS

Psychiatrie in der DDR
Ekkehardt Kumbier (Hg.), Holger Steinberg (Hg.)

Psychiatrie in der DDR

Beiträge zur Geschichte

Die Psychiatrie in der DDR rückte in den letzten Jahren sukzessive in den Blickpunkt der historischen Forschung. Verschiedene Teilbereiche, wie etwa die Auseinandersetzung mit sozialpsychiatrischen Reformen, die Entwicklung der... Weiterlesen

Ergebnisse 1 - 5 von 21
Seite 1 von 5
Psychiatrie in der DDR
Ekkehardt Kumbier (Hg.), Holger Steinberg (Hg.)

Psychiatrie in der DDR

Beiträge zur Geschichte

Die Psychiatrie in der DDR rückte in den letzten Jahren sukzessive in den Blickpunkt der historischen Forschung. Verschiedene Teilbereiche, wie etwa die Auseinandersetzung mit sozialpsychiatrischen Reformen, die Entwicklung der... Weiterlesen

Soziale Stiftungen und Vereine in Brandenburg
Kristina Hübener (Hg.), Andreas Ludwig (Hg.), René Schreiter (Hg.)

Soziale Stiftungen und Vereine in Brandenburg

Vom Dt. Kaiserreich bis zur Wiederbegründung des Landes Brandenburg in der Bundesrepublik

Soziale Stiftungen und Vereine tragen als zivilgesellschaftliche Einrichtungen seit Jahrhunderten zum Gemeinwohl bei. Seit dem Mittelalter in zahllosen Städten präsent, erlebten... Weiterlesen

Fürsorge und Wohlfahrtspflege in Berlin 1800-1948
Kerstin Bötticher (Hg.)

Fürsorge und Wohlfahrtspflege in Berlin 1800-1948

Ein sachthematisches Quelleninventar. Teil 2 - Landesarchiv Berlin

Mit dem zweiten Teil des sachthematischen Quelleninventars zur Fürsorge und Wohlfahrtspflege in Berlin liegen erstmals sämtliche Berlin-brandenburgischen Archivbestände mit Blick... Weiterlesen

Medizin trifft Geschichte
Kristina Hübener (Hg.), Detlev Hoffmeister (Hg.)

Medizin trifft Geschichte

Werner-Forßmann-Symposium 2010

»Medizin trifft Geschichte« versammelt die Ergebnisse eines Symposiums in Eberswalde aus Anlass der Jubiläen der beiden dortigen Krankenhäuser. Dieser Band zeigt die Entwicklung des Krankenhausbaus vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Ein zweiter Schwerpunkt des Bandes liegt auf »Ethische Fragen im Klinikalltag«. Weiterlesen

Alltag und Praxis der Zwangssterilisation
Susanne Doetz

Alltag und Praxis der Zwangssterilisation

Die Berliner Universitätsfrauenklinik unter Walter Stoeckel 1942–1944

Am 1. Januar 1934 trat das 'Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses' in Kraft, auf dessen Grundlage rund 400.000 Menschen in Deutschland zwangssterilisiert wurden. Die... Weiterlesen

Ergebnisse 1 - 5 von 21
Seite 1 von 5
Nichts setzt dem Fortschritt der Wissenschaft mehr Hindernis entgegen, als wenn man zu wissen glaubt, was man doch nicht weiß. In diesen Fehler fallen gewöhnlich die schwärmerischsten Erfinder von Hypothesen.
G. C. Lichtenberg (1742-1799)

Vorschau & Gesamtverzeichnis

2018 HerbstUnser Katalog für den Herbst 2018

Neuerscheinungen