Terra Transoderana
     
Bernd Vogenbeck, Magda Abraham-Diefenbach, Juliane Tomann

Terra Transoderana

Zwischen Neumark und Ziemia Lubuska

Herausgegeben von Institut für angewandte Geschichte e.V.

256 Seiten, 73 Abb., 14,8 x 21,0 cm, Paperback. Broschiert, 2 Karten
April 2008
19,90 €
vergriffen
ISBN 978-3-937233-50-5

Wo liegt die Neumark? Was ist die Ziemia Lubuska? Der Almanach Terra Transoderana betritt Neuland: junge Historiker aus Deutschland und Polen berichten kenntnisreich, unvoreingenommen und aus eigener Anschauung über Geschichte und Gegenwart der westlichsten polnischen Woiwodschaft, die im öffentlichen Bewusstsein kaum bekannt ist. Zwischen Brandenburg, Pommern, Großpolen und Schlesien wartet eine facettenreiche Kulturlandschaft auf ihre Entdeckung! Der Band ist der erste in der Reihe »Almanach. Europäische Grenzregionen neu entdecken«, die vom Institut für angewandte Geschichte e.V. an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder herausgegeben und durch Felix Ackermann, Jan Musekamp und Bernd Vogenbeck betreut wird.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.de
Bernd Vogenbeck

Bernd Vogenbeck

Bernd Vogenbeck, Jahrgang 1979, studierte Kulturwissenschaften an der Europa Universität Viadrina. Als Gründungsmitglied des Instituts für angewandte Geschichte hat er in den vergangenen Jahren unterschiedliche Projekte zur Geschichte im deutsch-polnischen Grenzland durchgeführt.
Magda Abraham-Diefenbach

Magda Abraham-Diefenbach

Magda Abraham-Diefenbach, geboren 1979, studierte in Torún Philosophie, Soziologie und Deutsch. Sie stammt aus der Kaschubei, lebt seit 2005 an der Oder und entdeckte die Region dies und jenseits des Flusses für sich als neue Heimat.

Juliane Tomann

Juliane Tomann

Juliane Tomann, Jahrgang 1981, studierte Kulturwissenschaften in Frankfurt/Oder. Inzwischen wohnt sie in Berlin und arbeitet in einem Programm der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft«.

Pressestimmen

»Und der Reiz dieses Buches nun liegt auch darin, die Widersprüchlichkeit aufzuzeigen und nach Wegen zu suchen, um zwei zumeist getrennt bestehenden Perspektiven zu verstehen und vielleicht miteinander zu verbinden.«
Kulturradio

»Dieses Buch möge eine breite Öffentlichkeit erreichen.«
Potsdamer Neueste Nachrichten

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Neuerscheinungen