»Wir können auch anders«
     
Jakob Warnecke

»Wir können auch anders«

Entstehung, Wandel und Niedergang der Hausbesetzungen in Potsdam in den 1980er und 1990er Jahren

286 Seiten, 17 x 24 cm, Paperback, 29 schw.-w. Abb.
April 2019
Buch 34,– € / E-Book 25,99 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-95410-234-1
Bestellen E-Book bestellen


Anfang der 1990er Jahre galt Potsdam aufgrund der zahlreichen besetzten Häuser vielen als »Hauptstadt der Hausbesetzer«. Eine heterogene alternative Szene nutzte die leer stehenden Häuser in der brandenburgischen Landeshauptstadt eine Zeit lang für selbstbestimmte Kunst und Kultur und alternative Lebensformen. Die Voraussetzungen dafür bildeten Wohnungsbesetzungen, eine Alternativkultur sowie die Oppositionsszene schon in den letzten Jahren der DDR. Der Niedergang der Potsdamer Hausbesetzungen vollzog sich ab 1991 im Spannungsfeld von Räumungen, Verhandlungen um Legalisierungen und vielseitigen Protesten.
Das Buch beleuchtet erstmals die Geschichte der Hausbesetzungen in Potsdam vor dem Hintergrund eines mehrdimensionalen gesellschaftlichen Wandels, der schon vor dem Mauerfall einsetzte.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.de
Jakob Warnecke

Jakob Warnecke

Jakob Warnecke, Dr. phil., geboren 1977 in Berlin, absolvierte ein Studium der Philosophie und der Jüdischen Studien. 2017 promovierte er an der Universität Leipzig im Fach Geschichte.

Pressestimmen

»… die erste umfangreiche wissenschaftliche Arbeit, die sich diesem Thema widmet.«
Märkische Allgemeine Zeitung
 
»Hausbesetzer waren in Potsdam einst sehr aktiv. Jakob Warnecke erzählt deren Geschichte in einem neuen Buch
Potsdamer Neuste Nachrichten

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Leser, die nicht lesen können, sind ein Trost für Autoren, die nicht schreiben können.
Manfred Hinrich, (*1926)

Neuerscheinungen