Der Spreebogen
     
Volker Koop (Hg.)

Der Spreebogen

Carl Bolle und sein Vermächtnis

148 Seiten, 160 Abb., 24 x 30 cm, 1., Aufl.
Juni 2011
39,95 €
vergriffen
ISBN 978-3-8148-0184-1

Zu den volkstümlichsten und bekanntesten Unternehmerpersönlichkeiten Berlins zählt zweifellos Carl Bolle. Auf dem historischen Gelände der alten Bolle-Meierei im Bezirk Tiergarten direkt an der Spree begründete Bolle vor über 100 Jahren den Ruf seines Unternehmens. Zwischen der Straße Alt-Moabit und der Spree schuf er den seinerzeit modernsten Milchhof Europas. Heute erhebt sich auf dem geschichtsträchtigen Bolle-Areal ein mit viel Liebe und erheblichem Aufwand revitalisiertes und modernisiertes Kleinod Berliner Industrie- und Kulturgeschichte. Zusammen mit dem denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Meierei entstand, in buchstäblich greifbarer Nähe zum Regierungsviertel, der Spree-Bogen – ein ins Auge springender Gebäudekomplex, der das Gesicht der Stadt Berlin als moderne Metropole mitbestimmt. Der vorliegende Band ordnet die Entwicklung des Spree-Bogens in die Berliner Wirtschafts- und Sozialgeschichte ein und gibt einen anschaulichen Überblick über die architektonische Neugestaltung und aktuelle Nutzung des Geländes.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.debuecher.deLehmans.deSchweitzer-Online.deWeltbild.de
Volker Koop

© Katja Julia Fischer

Volker Koop

Volker Koop, geboren 1945 in Oberbayern, arbeitet seit 1994 als freier Buchautor und Publizist. Im Jahr 2003 erhielt er gemeinsam mit Marcel Reich-Ranicki in Rom den italienischen Kulturpreis »Capo Circeo«. Seine Bücher sind u. a. auch ins Japanische und Tschechische übersetzt worden.

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Der Philosoph wird seine Führerrolle am besten spielen, wenn er der Theorie treu bleibt und sie nach besten Kräften zu fördern sucht.
Edith Stein (1891-1942)

Neuerscheinungen