Am Geburtshaus von Bruno Apitz wurde Anfang Mai eine die seit den 1990er Jahren verschollene Gedenktafel ersetzt. Bruno Apitz wurde 1975 zum Ehrenbürger der Stadt Leipzig ernannt.

Apitz erlangte mit seinem Werk »Nackt unter Wölfen« (1958) weltweite Anerkennung und war der erste und vielleicht weitstrahlenste Weltbestseller der DDR-Literatur überhaupt. Zugleich galt und gilt Apitz bis heute als einer der regimetreuesten Literaten des SED-Staates.

Erstmalig beleuchtet der Historiker Lars Förster das facettenreiche politische Leben des Autors in: Bruno Apitz. Eine politische Biographie.

Mit  einem Besucherrekord ging am 15. März die diesjährige Leipziger Buchmesse zu Ende. 186.000 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich über die aktuellen Neuerscheinungen deutscher und internationaler Verlage zu informieren.   Auch der be.bra wissenschaft verlag war präsent und dankt allen Leserinnen und Lesern, Buchhändlerinnen und Buchhändlern, Autorinnen und Autoren sowie allen Partnern und Kollegen für die anregenden Gespräche.  

Der mit 1000 Euro dotierte Leichhardt-Preis ist in diesem Jahr erstmals Nachwuchs-Forschern aus Brandenburg verliehen worden. Landesbildungsministerin Martina Münch (SPD) zeichnete am Donnerstag, den 23. Oktober 2014, Schüler aus Beeskow (Oder-Spree), Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) und Oranienburg (Oberhavel) sowie die Ludwig-Leichhardt-Grundschule Tauche (Oder-Spree) aus. Der Preis erinnert an den Australienforscher Ludwig Leichhardt (1813-1848). Das Ministerium will damit junge, naturwissenschaftlich hochbegabte Talente ehren.

Es ist soweit: Vom 08. bis 12. Oktober 2014 hat die Frankfurter Buchmesse ihre Pforten geöffnet. Auch der be.bra wissenschaft verlag präsentiert dort wieder seine Neuerscheinungen und freut sich auf interessante Gespräche mit Lesern, Buchhändlern, Autoren und Kollegen.

Die Ausstellung "Carl Blechen und Carl Gustav Wegener im Dialog – Romantik und Realismus in der Landschaftsmalerei" ist seit dem 8. März im Potsdam Museum zu besichtigen. Der Oberbürgermeister von Potsdam, Jann Jakobs, hat die Ausstellung eröffnet. Zu sehen sind noch bis 18. Mai 2014 Gemälde, Ölskizzen, Aquarelle und Zeichnungen zwei der bedeutendesten Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts. Im be.bra wissenschaft verlag ist der Katalog zur Ausstellung erschienen.
Alles, was uns umgibt, ist Schrift; der Mensch muß nur lernen, sie zu lesen.
Bernhard Martin

Neuerscheinungen