Mitarbeiter Foto H2015 schnitt 45prozent

Der be.bra wissenschaft verlag wurde im Jahr 2003 aus dem Publikumsverlag be.bra verlag heraus gegründet. Hier erscheinen wissenschaftliche Publikationen unter anderem aus den Gebieten Geschichte und Zeitgeschichte, Kulturgeschichte, Medizingeschichte, Jüdische Geschichte, Militärgeschichte, Osteuropäische Geschichte und Brandenburgische Landesgeschichte, Berlin-Forschung, Architekturgeschichte und Politik.

Zu den ständigen Kooperationspartnern des be.bra wissenschaft verlags zählen die Brandenburgische Historische Kommission e. V., das Brandenburgische Landeshauptarchiv, das Historische Institut der Universität Potsdam sowie das Moses-Mendelssohn-Zentrum in Potsdam. Für diese Partner verlegen wir zum Beispiel die »Einzelveröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs«, die »Einzelveröffentlichungen der Brandenburgischen Historischen Kommission e. V.«, die »Schriftenreihe zur Medizin-Geschichte« sowie die Reihen »Sifria - Wissenschaftliche Bibliothek« und »Abenteuer Wissen«.

Unter unseren Autoren und Herausgebern finden sich so profilierte Wissenschaftler wie Prof Dr. Manfred Görtemaker, Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Dr. Kristina Hübener, Dr. Klaus Neitmann und Prof. Dr. Julius H. Schoeps.

Neben den genannten Reihen verlegen wir auch Tagungsbände, Dissertationen und andere Einzelpublikationen.

In Bibliotheken fühlt man sich wie in der Gegenwart eines großen Kapitals, das geräuschlos unberechenbare Zinsen spendet.
J. W. von Goethe (1749-1832)

News

"Fluchtpunkt Film" nominiert für Opus Primum-Preis der VW-Stiftung

Das Buch »Fluchtpunkt Film« von Alina Laura Tiews ist nominiert für den mit 10.000 Euro dotierten Opus Primum 2017, den Preis der Volkswagen Stiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation des Jahres. Alle zehn Titel auf der Shortlist hätten nicht nur durch ihre besonders hohe wissenschaftliche Qualität überzeugt, so die Mitteilung, sondern auch dadurch, dass sie gut lesbar und einem breiten Publikum verständlich sind. Aus der Shortlist wird am 9. Oktober 2017 der Preisträger bestimmt, die Preisverleihung erfolgt gemeinsam mit der Vergabe des NDR Kultur Sachbuchpreises am 22. November in Hannover.

Neuerscheinungen