\"Hitler ist tot, aber ich lebe noch.\"
     
Marc J. Philipp

"Hitler ist tot, aber ich lebe noch."

Zeitzeugenerinnerungen an den Nationalsozialismus

578 Seiten, 17,5 x 24,5 cm, Gebunden, 1., Aufl.
März 2010
49,95 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-937233-60-4
Bestellen

Interviews mit Zeitzeugen leisten als historische Quelle einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte des Nationalsozialismus. Dennoch fehlen bislang Studien, die auf einer empirisch breiten und aussagekräftigen Grundlage beruhen. Marc J. Philipp hat nun den umfassendsten Bestand an Zeitzeugeninterviews ausgewertet, der in Deutschland existiert: Die knapp 40.000 Seiten umfassende Transkription von über 1.600 Interviews, die zwischen 1994 und 2004 für die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte geführt wurden. Menschen aus allen Bevölkerungsschichten, Männer und Frauen, Zivilisten und Soldaten, Täter, Opfer und Angehörige des Widerstands geben darin Auskunft über ihre Sicht auf die NS-Elite, auf zentrale politische Ereignisse und ganz persönliche Erlebnisse. Das Ergebnis von Philipps Analyse ist ein faszinierender Blick auf die Mechanismen der Konstruktion und Deutung von Geschichte und eine Bestandsaufnahme der kollektiven Erinnerung an das 'Dritte Reich'.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.deLehmans.de
Marc J. Philipp

Marc J. Philipp

Marc J. Philipp, geboren 1979 in Hofheim am Taunus, studierte Mittlere und Neuere Geschichte und Politikwissenschaft sowie Geschichte und Sozialkunde an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Für das ZDF war er bei der Produktion des Dokumentarfilms »Alfred Jodl, der General« in der Reihe »Hitlers Manager« im Bereich Dokumentation und Recherche tätig.

Pressestimmen

»In dieser Publikation sind zum ersten Mal die über 1600 Interviews, die zwischen 1994 und 2004 von der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte mit Zeitzeugen des Nationalsozialismus geführt wurden, empirisch ausgewertet.«
Krieg und Literatur

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Leser, die nicht lesen können, sind ein Trost für Autoren, die nicht schreiben können.
Manfred Hinrich, (*1926)

Neuerscheinungen