Ergebnisse 1 - 5 von 35
Seite 1 von 7
Mimen, Musen und Memoiren
Miriam-Esther Owesle

Mimen, Musen und Memoiren

Illustre Gäste in Neu-Cladow

Der Kunsthistoriker, Schriftsteller und Sammler Johannes Guthmann (1876–1956) scharte in seinem Gutshaus an der Havel illustre Persönlichkeiten um sich, die um 1910 zum Who is Who der pulsierenden Kulturszene der Reichshauptstadt... Weiterlesen

Catwalk wider den Sozialismus
Andrea Prause

Catwalk wider den Sozialismus

Die alternative Modeszene der DDR in den 1980er Jahren

Parallel zum offiziellen Modeschaffen entwickelte sich in den 1980er Jahren in den urbanen Zentren der DDR eine alternative Modeszene aus Designern, Models, Fotografen und... Weiterlesen

Die Rezitative in Händels Opern
Daniel Rilling

Die Rezitative in Händels Opern

Vers. Rhythmus. Melodische Gestaltung

Das Rezitativ, der Sprechgesang, spielt zu Händels Zeiten eine wichtige Rolle in der Oper: Mit seinen Erscheinungsformen Monolog und Dialog dient es der Weiterentwicklung der... Weiterlesen

Die ganze Welt des Vergnügens
Johanna Niedbalski

Die ganze Welt des Vergnügens

Berliner Vergnügungsparks der 1880er bis 1930er Jahre

Die Vergnügungsparks um 1900 waren zentrale Orte der modernen urbanen Vergnügungskultur. Die Berliner Parks – von Sternecker in Weißensee über die Neue Welt in der Hasenheide bis zum Lunapark am Halensee – boten ein abwechslungsreiches... Weiterlesen

\"Eine wichtige und in ihren Folgen höchst segenreiche Thatsache ...\"
Detlef Karg (Hg.)

"Eine wichtige und in ihren Folgen höchst segenreiche Thatsache ..."

Die Wredow-Stiftung in Brandenburg an der Havel

Stiftungen tragen seit Jahrhunderten zum gesellschaftlichen Gemeinwohl bei. Dies trifft in besonderem Maße auf die 1886 von dem Bildhauer August Julius Wredow begründete Stiftung einer Zeichenschule in seiner Heimatstadt Brandenburg zu. Hervorgegangen war diese aus einer 1870 gegründeten gewerblichen Zeichenschule, an der eine ansprechende materialgerechte Gestaltung von industriellen und handwerklichen Produkten gelehrtwurde. Bis 1946 fand hier der Unterricht statt. Heute bietet die Zeichenschule als Kunstschule eine vielseitige, moderne und systematische künstlerische Ausbildung in den Bereichen Zeichnen, Malerei, Grafik, Bildhauerei, Theater und Zirkus sowie Design. Der Band bietet einen Einblick in die Geschichte der Wredowschen Zeichenschule von ihrer Gründung bis zur Gegenwart. Dabei werden prägende Persönlichkeiten ebenso in den Blick genommen wie die architektonische Entwicklung des baulichen Domizils der Zeichenschule und ihr vielseitiges Wesen als Kunstschule in der Gegenwart. Mit Beiträgen von: Heidrun Fleege, Katrin Kowark, Klaus Lietze, Alfred Linner, Tobias Öchsle, Wolfgang Rose, Dr. Dietlind Tiemann, Klaus Windeck. Weiterlesen

Ergebnisse 1 - 5 von 35
Seite 1 von 7
Nichts setzt dem Fortschritt der Wissenschaft mehr Hindernis entgegen, als wenn man zu wissen glaubt, was man doch nicht weiß. In diesen Fehler fallen gewöhnlich die schwärmerischsten Erfinder von Hypothesen.
G. C. Lichtenberg (1742-1799)

Vorschau & Gesamtverzeichnis 2019

Seiten aus bebra wissenschaft Vorschau F19 S001 024 WEB1Unser Katalog für das Frühjahr 2019

Neuerscheinungen