Von Hitler vertrieben, von Stalin verfolgt
     
Gertrud Pickhan, Maximilian Preisler

Von Hitler vertrieben, von Stalin verfolgt

Der Jazzmusiker Eddie Rosner

168 Seiten, 23 Abb., 13,5 x 21,5 cm, Paperback
August 2010
19,95 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-937233-73-4
Bestellen

In der Geschichte des europäischen Jazz war Eddie Rosner (1910 – 1976) eine Ausnahmegestalt. In Berlin machte er bereits in jungen Jahren als Mitglied der "Weintraub Syncopators" Karriere. Als Jude in Deutschland ab 1933 nicht mehr sicher, führte ihn ein unruhiges Leben durch ganz Europa. 1939 landete er schließlich in der Sowjetunion, wo er als "Westimport" im Zweiten Weltkrieg schnell zu einem Superstar mit eigenem Jazzorchester wurde. Nach Kriegsende wurde er jedoch als Verräter gebrandmarkt und zu 10 Jahren Arbeitslager verurteilt. Aber auch als Gulag-Häftling machte Rosner Musik und konnte nach Stalins Tod in Moskau an seinen alten Ruhm anknüpfen, bis er schließlich 1973 nach (West-)Berlin zurückkehrte. Rosners Charisma, seine Energie und die Liebe zur Musik ließen ihn zwei Diktaturen überstehen. Sein Lebensweg, der in Berlin begann und endete, hat paradigmatische Bedeutung für das 20. Jahrhundert und dessen Migrationsgeschichte.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.deLehmans.de
Gertrud Pickhan

Gertrud Pickhan

Gertrud Pickhan, Prof. Dr., Studium der Geschichte, Slawistik und Erziehungswissenschaften in Münster, Wien und Hamburg. Seit 2003 ist sie als Professorin an der FU Berlin tätig und forscht über die historische Kulturlandschaft Ost- und Ostmitteleuropas.
Maximilian Preisler

Maximilian Preisler

Maximilian Preisler, Studium der Amerikanistik und Politologie in Frankfurt am Main. Freier Journalist und Autor, Schwerpunkte Musik und Literatur.

Pressestimmen

"…ein Versuch, Rosner […] in der Geschichte Berlins zu verankern."
Der Tagesspiegel
 
"Ich empfehle das Buch allen, die deutsch lesen können und sich für Musikgeschichte und sowjetische Geschichte interessieren. Ich hatte wirklich eine große Freude beim Lesen dieser im eigentlichen Sinne akademischen Arbeit. Sie ist aber überhaupt nicht trocken geschrieben, und daher kann das Buch jeden intelligenten Leser zufrieden stellen."
Gennady Estraykh, Forverts (New York)

„Dieses lesenswerte & lebendige Buch bewahrt einen Musiker vor dem Vergessen...."
JazzPodium
 
„Den Autoren gelingt es in ihrem Buch, die so überaus wechselvolle Geschichte des Adolf/Ady/Adi/Eddie Rosner lebendig werden zu lassen und damit ein Stück pan-europäischer Jazzgeschichte als der Geschichte einer unter Diktaturen immer verfemten Musik."
jazzinstitut.de
 
„Das Buch von Gertrud Pickhan und Maximilian Preisler trägt dazu bei, Eddie Rosners außergewöhnliche Lebensgeschichte vor dem Vergessen zu bewahren."
Deutschlandfunk

„Ein lesenswertes Buch."
Winging Hamburg Journal Jazz-Magazin

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Der Philosoph wird seine Führerrolle am besten spielen, wenn er der Theorie treu bleibt und sie nach besten Kräften zu fördern sucht.
Edith Stein (1891-1942)

Neuerscheinungen