\
     
Klaus Neitmann, Kathrin Schröder, Kärstin Weirauch

'…ist Zierde des Landes gewest…'

Lübben (Spreewald) im Spiegel archivalischer Quellen

Einzelveröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs

296 Seiten, 251 Abb., 17 x 24 cm, Gebunden
Mai 2006
19,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-937233-28-4
Bestellen

Seit dem 14.Jahrhundert war die Stadt Lübben das Zentrum der kirchlichen und weltlichen Verwaltung der Niederlausitz. Heute präsentiert sie sich als ein Ort mit hohem Freizeit- und Erholungswert. Sie ist durchzogen von lebendig gebliebenen historischen Zeugnissen ihrer Geschichte, eingebettet in die reizvolle Flusslandschaft der Spree. Die Leser werden auf einen kulturhistorischen Spaziergang besonderer Art mitgenommen. Sie erfahren vieles über die landesherrliche Verwaltung, die niederlausitzischen Stände und ihre Einrichtungen, Stadtbild und kommunale Verwaltung, Kirchen- und Religionsgemeinschaften, Handwerk und Gewerbe, Vereins- und Schulleben in Lübben. Mehr als 200 archivalische Quellen aus dem Brandenburgischen Landeshauptarchiv, darunter u.a. Urkunden, Siegel, Privilegien, Inventarien, Arbeitszeugnisse, Karten, Zeichnungen, Werbeprospekte, Postkarten, illustrieren schlaglichtartig Lübbener Geschichte.
Reich illustrierte Stadtgeschichte Lübbens mit einzigartigen Zeitdokumenten. Ein unverzichtbares Handbuch.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.deLehmans.de
Klaus Neitmann

Klaus Neitmann

Dr. Klaus Neitmann, geboren 1954. Seit 1993 Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Forschungsschwerpunkte: Archivwissenschaft, brandenburgische Landesgeschichte, Geschichte des Deutschen Ordens in Preußen und im Baltikum.

Presseinformation

be.bra wissenschaft verlag

Klaus Neitmann/Kathrin Schröder/Kärstin Weirauch
»Ist Zierde des Landes gewest«

Lübben (Spreewald) im Spiegel archivalischer Quellen

Einzelveröffentlichung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs
Herausgegeben von Klaus Neitmann
296 Seiten, 250 teils farbige Abbildungen
gebunden, 19,90,- €
ISBN 3-937233-28-8

Reich illustrierte Stadtgeschichte Lübbens mit einzigartigen Zeitdokumenten.

In einer um 1150 entstandenen Aufzeichnung wird die „Burg Lübben“ zum ersten Mal genannt. Seit dem 14. Jahrhundert war die Stadt Lübben das Zentrum der kirchlichen und weltlichen Verwaltung der Niederlausitz – und eine Zierde des Landes. Dieses reichlich mit Dokumenten und Bildmaterial ausgestattete Buch bietet einen kulturhistorischen Spaziergang besonderer Art durch die Geschichte dieser Perle der Niederlausitz bis heute. Es ist einiges zu erfahren über die landesherrliche Verwaltung, die niederlausitzischen Stände und ihre Einrichtungen, das Stadtbild und die kommunale Verwaltung, über Kirchen- und Religionsgemeinschaften, Handwerk und Gewerbe sowie Vereins- und Schulleben in Lübben. Mehr als 200 archivalische Quellen aus dem Brandenburgischen Landeshauptarchiv sind hier dem Leser zugänglich gemacht.

Klaus Neitmann, geb. 1954, seit 1995 Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Forschungsschwerpunkte: Archivwissenschaft, brandenburgische Landesgeschichte, Geschichte des Deutschen Ordens in Preußen und im Baltikum.

Kathrin Schröder, geb. 1961, Studium der Archivwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, von 1986 bis 1990 im Stadtarchiv Cottbus und seit 1990 im Brandenburgischen Landeshauptarchiv, Außenstelle Lübben tätig.

Kärstin Weirauch, geb. 1954, Studium Deutsch und Geschichte an der Pädagogischen Hoch-schule in Potsdam, Studium Archivwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, seit 1990 im Brandenburgischen Landeshauptarchiv tätig.

Kontakt und weitere Informationen:
Dr. Robert Zagolla, Pressestelle
Tel.:     030–440 23-814
Fax:     030–440 23-819
E-mail: presse@bebraverlag.de
www.bebraverlag.de

Pressestimmen

»Kurzweilige Geschichte der Kreisstadt [...].«
Lausitzer Rundschau

 

»Reich illustriertes Stadtporträt lädt zu historischen Spaziergang durch Lübben. […]«
Märkische Oderzeitung

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Neuerscheinungen