Personen der »zweiten Reihe«
     

Personen der »zweiten Reihe«

Überlegungen zu einer Akteursgruppe zwischen Biographie und Institution

Zeitgeschichte im Fokus

Gebunden, 240 Seiten, 17 x 24 cm, ca. 30 Fotografien
ISBN 978-3-95410-334-8
noch nicht erschienen
1. Auflage, erscheint am 22. Oktober 2024

ca. 24,– €

»Generalstabsoffiziere haben keinen Namen«, schrieb General Hans von Seeckt im Juli 1919. Ohne es zu ahnen, skizzierte er damit ein grundlegendes Forschungsproblem, das die Geschichtswissenschaft stark umtreibt: Wie lässt sich ein Personenkreis fassen, der in staatlichen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Körperschaften in der »zweiten Reihe« als Akteur auftritt? Auch wenn diese Menschen in der Regel nicht im Scheinwerferlicht der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen, so ist ihr Beitrag bei der Gestaltung von Entscheidungen kaum hoch genug einzuschätzen. Anhand ausgewählter Beispiele aus der Politik und der staatlichen Verwaltung, der Parteien und der Wirtschaft nähern sich die Beiträge des Bandes dem Phänomen der »zweiten Reihe«. Sie tragen dazu bei, diese bislang wenig beachteten Akteure »an der Peripherie der Machtelite« (C. Wright Mills) methodisch sichtbar zu machen.

Michael C. Bienert

© Landesarchiv Berlin/Platow

Michael C. Bienert

Michael C. Bienert, Dr. phil., geb. 1978, ist Geschäftsführer der Stiftung Ernst-Reuter-Archiv. Er lehrt Neuere Geschichte an der Universität Rostock und an der TU Berlin.

Alexander Olenik

Alexander Olenik

Alexander Olenik, M.A., geb. 1991, ist Doktorand der Geschichte in Bonn und arbeitet als wissenschaftlicher Volontär beim Landschaftsverband Rheinland (LVR).

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Angegebene Preise & Veröffentlichungsdatum unter Vorbehalt